Über Leben und Käse mit Alexander

Über den Milchtopf ohne Deckel und weiteres Wissen.

Als wir einmal Milch von einer Farm gekauft haben, kippte in einer großen Kurve der volle Milchtopf um und 7 Liter Milch wurden im ganzen Auto verschüttet. Seitdem versucht Papa mit unterschiedlichen Mitteln den Geruch zu entfernen. Er hing ins Auto einen Aromatisator „Grüner Apfel“ und damit begann das richtig große Drama. Keiner von uns wollte fahren. Es gab aber auch keinen Grund, weil es gerade gut ist, zuhause zu bleiben.

Jetzt sind wir wieder zum Dorf gefahren, aber diesmal haben wir den Topfdeckel vergessen! Wir lachten und passten auf, dass die Milch sich nicht wieder während der Fahrt verschüttet. Und wir hatten Glück. Glück hatten wir auch damit, dass man immer noch Milch kaufen kann, weil es eine Ausgangsbeschränkung gibt, aber es ist immer noch erlaubt Lebensmittel zu kaufen.
Aus 7 Liter Milch werden 700 Gramm Käse.

Wir trugen Handschuhe, damit wir uns selber und andere vor dem Coronavirus schützen.
Links vom Automaten gibt es saubere Flaschen. Ich nehme welche und fülle sie.
Ich schütte die Milch in den Topf. Und der Topf ist in der Thermotasche.
Zuhause koche ich die Milch, tue Joghurt rein und lasse es eine halbe Stunde ruhen. Danach tue ich Lab rein und lasse es 30 Min. ruhen. Dann schneide ich es in kleine Quadrate, was leicht ist, weil die Milch steif geworden ist.
Ich koche alles, was in dem Topf ist, noch eine halbe Stunde und schütte es in ein Tuch.
Ich sehe, dass sich kleine schöne Körner gebildet haben.
Wir schütten das Wasser weg, indem wir es im Tuch schütteln. Die Hüte sind für die Hygiene.
Ich habe spezielle Schüsseln, in die ich mit einem Löffel die Körner reintue. Dann drücke ich sie zusammen, damit ich eine schöne Laibform kriege.
So sieht es gut aus.
Das ist unsere Käsepresse, damit sie schön fest werden. Und ich kaufe mir keine Gewichte, sondern nehme volle Einmachgläser aus dem Keller. Ich tue sie in eine Stofftasche und hänge sie an die Presse. So wird mit Hilfe der Tomatenkonserven schöner Käse entstehen.

Die Käsepresse habe ich mir zu Weihnachten gewünscht. Das war der erste Teil vom Käsemachen. In einer Woche kommt der nächste Teil. Dann werdet ihr sehen, was der zweite Teil ist.

 

Be the first one to share this post!

One thought on “Über den Milchtopf ohne Deckel und weiteres Wissen.

  1. Здрасти Саши!
    Ich finde es total cool, dass du Käse selbst machst 😁
    Käserei ist toll! Ich habe bis jetzt nur Sirene, Joghurt oder Quark gemacht. Du bist schon beim Kashkaval 😃 Ich überlege es mir gerade, dass ich vielleicht Camembert aus Ziegenmilch versuchen könnte… Irgendwann möchte ich eigene Ziegen haben, natürlich in Bulgarien 🇧🇬❤
    LG, Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top