Über Leben und Käse mit Alexander

In Winterstiefeln nach Spanien + etwas Kunst

Heute „reisten“ wir kulinarisch nach Spanien. In Winterstiefeln bei 22 Grad, weil ich keine Halbschuhe habe und die Läden geschlossen sind. Das stört mich nicht, aber Mama macht ein großes Drama draus und bestellte zum ersten Mal Schuhe aus dem Internet. Und hier ist das Gericht aus Spanien, das wir gekocht haben.

Der Name Paella kommt aus dem Katalanischen. Das genaue Wort lautet patella und das bedeutet große Metallplatte. Die gelbe Farbe kommt vom Gewürz Safran. Wir haben Königsgarnelen draufgetan, die ich aber nicht mag.

+ etwas Kunst – ich habe Kügelchen aus Wolle gefilzt. Hier zeige ich wie:

Ich nehme 2 Gramm Wolle und ein Teil von der Wolle mache ich zu einem Knoten. Es sieht aus wie ein Bonbon. Dazu habe ich noch Seife, warmes Wasser und Stückchen von der gleichen Wolle vorbereitet.
Ich schlage die Enden des „Bonbons“ um den Knoten ein, damit es ein kleiner Ball wird und tunke es ins warme Wasser. Ich seife meine Hände ein und beginne den Ball leicht anzufilzen.
Bald ummantele ich das nasse Bällchen im vorbereiteten Stückchen Wolle und drücke es an das Bällchen. Ich filze ein bißchen weiter und wiederhole das 3 bis 4 Mal.
Das sind meine fertigen Bälle. Das Weiße ist nicht aus Schafswolle gemacht, sondern aus dem Fell von Milinko (meinem großen Hund) 🙂
Das ist mein kleiner Hund Wolle mit dem großen Ball, den ich extra für ihn gemacht habe. Vielleicht mag er den Ball so sehr, weil er weiß ist wie er.
Be the first one to share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top