Blog

Die fliegende Baniza

Heute haben wir uns einen Baniza-Flug-Tag organisiert. Meine Oma väterlicherseits, Oma Stoyanka, an der ich benannt wurde, war eine bekannte Banizabäckerin. (Baniza Wikipedia – „ein Blätterteig-Gebäck aus Bulgarien, das es auch in anderen Balkanländern in ähnlicher Form bekannt ist und mit Burek, Gibanica, Pita nah verwandt ist“ Mit Füllung aus Salzlakenkäse und Eiern.) Meine Oma und mein Opa Krum hatten eine Bäckerei im Stadtviertel Ivan Vasov in Sofia. Leckerstes Brot und Gebäck haben sie da gebacken und verkauft. Ich hatte mir auch etwas von ihr abgeschaut, wie sie Banizateig zum Fliegen brachte und dünne Blätter bekam. Sie sagte stets: „Wenn du Angst hast, dass dir das Teigblatt auf den Kopf fällt, dann fällt es auch.“
Darum binde ich mir die Haare, wenn ich „Baniza werfe“ und schleudere forsch die Blätter um den Kopf. Bis jetzt ist es einmal unglücklich gelandet, sonst bin ich havarienfrei :))
Für meine Tochter Malena war es ein Vergnügen mitzumachen und zu lernen. Besonders hat ihr das Einrollen der dünnen Teigblätter, bestreut mit Füllung, gefallen. Dann hält man einfach die Enden der Tischdecke hoch und das Blatt rollt sich von alleine ein. Das Wunder der Baniza!

Hier fliegt es um die Wette!

Die Baniza war lecker. War 🙂

Be the first one to share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top