Blog

Das historische Museum Chiprovzi und seine Webteppiche

Historisches Museum Chiprovzi 🌱„Als meine Oma die Teppiche wusch, war es sehr lustig. Sie nahm Essig in den Mund und prustete geräuschvoll kleine Essigwolken über den gesamten Teppich. Die Farben kamen dadurch wahrlich zum Leuchten.“. „Und einmal, da habe ich meine Oma so geärgert, dass ich nicht ohne eine Tracht Prügel davon kam. Um mich zu rächen, schnappte ich mir die große Schere und schnitt schnell ein Loch in den Teppich. Und dann kam die nächste Portion Großmutterliebe über mich, ja-ja, vergessen werde ich es nie 😉 „Die Omas benannten die Farben nach ihrem Geschmack und mit ihren Einfällen – blumenrosa, angebrantes Beige, blechtassenblau, kohlgrün, taubengrau.

Und wenn ich sie nach den Symbolen auf den von ihr gewebten Teppichen befragte, dann meinte sie, ich soll mich doch einfach umschauen, alles was auf dem Teppich ist, ist auch um uns herum … Die Natur hat dir alles gegeben – Fröschleine, Hühner, Weintrauben, Schildkröten und Schlangen …“❤ erzählte mir der gesprächige Museumsangestellte.

 

Be the first one to share this post!

One thought on “Das historische Museum Chiprovzi und seine Webteppiche

  1. Liebe Svetlana,
    So wunderschöne Berichte! Ich dachte gestern ob sie wohl schon in Chiprovtsi war… Und hier bekomme ich die Antwort 😁 Wahrscheinlich seid ihr nach/von Stakevzi durch „unser“ Dorf, celo Prevala, gefahren.
    Das Teppich-Festival in Chiprovtsi wartet noch auf mich, wir waren noch nie auf dem Zeitpunkt im Dorf.
    Das Folklore-Festival von Chuprene kennen wir schon, ist ein tolles Erlebnis 😊
    LG ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top