Dorf Kosovo - Zuhause und unterwegs

Rojen Wiesenfest des Volkshandwerks und der Landwirte

Nach langer Unterbrechung findet das Rojen Wiesenfest wieder statt. Natürlich sind wir dabei. Mit drei Kindern und Hund fahren wir vom Dorf Kosovo los.

Wir sind schon auf den Rojenski Wiesen und bewundern die schönen Trachten der Karakachanen.

Wir freuen uns sehr die große bulgarische Sängerin Valya Balkanska und ihren Dudelsackspieler Petar Yanev wieder zu treffen. Lieblingsmenschen und Umarmungen!

Schaf -, Ziegen- und Karakachanenhundeausstellung, Schafschur, ein Pferdchen mit der Kutsche.

Wasserkessel und Trachten, die berühmten Teppiche aus Chiprovzi und Schafglocken schmücken die Wiesen.

Ein Schnappschuss, „ein Schnapsschuss“ – konnte davor nicht wissen, dass die Oma ausgerechnet ein Fläschchen Schnaps aus ihrer Tasche herausholt 🙂 🙂

Wiesenportraits von den Kindern, der Kinderwerkstatt, von allem Bunten etwas.

Und da wir auf ein Wiesenfest des Volkshandwerks sind, filzen wir, malen bei Dudelsackmusik, tanzen. Damit sie uns den Hund und Sashi nicht quetschen, markieren wir unser Territorium mit Decken.

Der Klang von so vielen Dudelsäcken an einem Ort ist unreal und grandios. Man fühlt sich verträumt und glücklich.

Мilinko bewacht ernsthaft die Decke.

Mit Malena haben wir kaum Stimme mehr, und lachen die ganze Zeit.

Tschüss, Rojen und Wiesen. Die Reigentänze auf den Wiesen werden immer wilder. Es wird Zeit mit dem eingeschlafenen Sashi auf dem Arm zu Fuß in der Dunkelheit bergrunter zu laufen, das Auto zu suchen und nach Hause zu fahren. Eine gute Nacht aus Kosovo 🙂

 

Be the first one to share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top