Filzwerkstatt Puppeteria Workshops für Kinder

Die bunten Eicheln – ein Oktobermärchen

Die bunten Eicheln

Fuch Fritz aß für sein Leben gern Lebkuchen mit Eicheln, Eichelnsuppe, Eichelpudding, alles mit Eicheln gekocht. In seinem Wald wuchsen auch ganz besondere Eicheln, in allen Farben.
Er sammelte sie ständig und freute sich auf sie, bis sie an einem Tag plötzlich alle verschwanden.
Fuchs Fritz sprach mit dem Eichhörnchen Lilly, die von ihrem Nest aus oben im Baum immer gut auf den ganzen Wald schauen konnte. Sie wusste auch diesmal Bescheid, wo die bunten Eicheln verschwunden waren.
Lilly erzählte ihm, dass der kleine Ferkel sie alle über Nacht gestollen hatte.
Fritz und Lilly gingen zu ihm. Der Ferkel erzählte, dass er damit eine bunte Badewanne nehmen wollte um besser zu riechen und bunte Flecken wie die Dalmatinerhunde, die er neulich sah zu bekommen.
Fritz und Lilly waren sehr schlaue Tiere. Sie hatten einen Plan und gingen einkaufen.
Kurz darauf kamen sie mit einer Seife und einen bunten Wollpullover zurück.
Sie schenkten diese dem Ferkel und bekamen dann alle bunten Eicheln wieder.
Als sie nach Hause gingen, stand auf den Waldweg ein sauberer, gut riechender, mit dem bunten Wollpullover angezogener Ferkel, und winkte ihnen zu.

Be the first one to share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top