Blog

Aromatisches Hydrolat aus unseren Gartenrosen

Seit langem träume ich davon, einen Hauch dieser unvergleichlichen Rosenzartheit, die in unserem Garten blüht, zu bewahren. Ich habe kein Destilliergerät, einen Schnapsbrennkessel auch nicht :)) Darum suchte ich auf Youtube nach Infos wie man Zuhause, in einem Topf, mit dem Dämpfaufsatz und Eiswürfeln ein aromatisches Rosenhydrolat herstellt.

Die Rosen pflückte ich in aller früh, kurz bevor der nächste starke Regen sie wegschwemmt. Die gewaschenen Blättchen streute ich auf den Dämpfaufsatz in den Topf (davor schüttete ich eine Tasse Wasser in den Topf). In der Mitte des Topfes stellte ich eine Tasse, die das kondensierte Hydrolat sammelt. Den Topfdeckel legte ich umgedreht auf. Ich schüttete etwas Wasser rein, legte eine Tüte Eis darauf und schaltete die Kochplatte ein. Alle 10  Minuten kamen frische Eiswürfel in die Tüte. Das machte ich 30-40 Min. lang.

In der Tasse sammelte sich etwa 100 ml klares Rosenhydrolat, duftend, zart, rein für den Gebrauch in der Kosmetik oder zum Kochen. Das Hydrolat kam in das kleine durchsichtige Fläschchen unten auf dem Bild.
Damit ich das restliche aromatische Wasser im Topf nicht vergeude, siebte ich die Rosenblätter ab und bekam Wasser in einer satten Honigfarbe. Ich füllte es in eine schöne Gin-Flasche: Das wird unser Elixier für lange Haare sein.
Es macht Spaß einen Hauch Blumenduft einzufangen. Ich versuche es demnächst mit weiteren Blumen und Kräuter wieder.

Be the first one to share this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top